Jörg Krüseke

Feuerwehr zum Anfassen

Der Flughafen Tempelhof gehörte, wie auch in den vorherigen Jahren, zum Publikumsmagnet am 1. September 2018. Bereits im Vorjahr strömten rund 22.000 Menschen zum ehemaligen Flughafen am Platz der Luftbrücke. GPDS war auch dieses Jahr mit acht Fahrzeugen und einer Feuerwehr Spritzwand vor Ort.

Längste Gebäude Europas

Das Gebäude des Flughafen Berlin-Tempelhof, welcher seit dem 30. Oktober 2008 außer Betrieb ist, gehört mit seinen 1230 m Länge nicht nur zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin, er hat damit auch das möglicherweise längste Gebäude Europas. Lediglich die Terminals von Peking und Hong Kong sowie das Stanford Linear Accelerator Center in der Vereinigten Staaten sind in der Weltspitze vor dem in 1923 erbauten Gebäude.

Was wird aus Tempelhof?

Am 1. September 2018 öffnete der Flughafen Berlin-Tempelhof erneut die Pforten für die Besucher. Zum 10. Jahrestag der Schließung steht noch immer aus, was aus Tempelhof wird. Einige Bereiche des ehemaligen Flughafengebäudes sind bereits an rund 100 Unternehmen vermietet, andere werden derzeit als Veranstaltungsfläche genutzt. Auch eine Flüchtlingsunterkunft ist auf dem Gelände mittlerweile angesiedelt, bei welcher GPDS den Brandschutz sicherstellt. Es gibt aber noch mehr Ideen. Über 600 wurden beim Sommerfest präsentiert. Darunter zum Beispiel Räume für die Kreativ- und Kulturszene. Die Dachterrasse auf dem westlichen Kopfbau soll bis 2020 fertiggestellt werden und für Besucher zugänglich gemacht werden.

Öffentlichkeitsarbeit durch GPDS

Teil des Tag der offenen Tür war auch GPDS. Mit acht Fahrzeugen, Anhängern und einer Spritzwand waren wir ein besonderer Anlaufpunkt für die kleinsten Besucher. Neben dem Bestaunen der Feuerwehrtechnik war auch die Spritzwand für Kinder attraktiv. Während die Eltern an die Kübelspritze Ihr Bestes gaben, spritzten die “Nachwuchs-Feuerwehrmänner und -frauen” um die Wette. Für den Sieger gab es eine Überraschung. Insgesamt verschenkten wir 500 Kinderfeuerwehrhelme, 200 Feuerwehr-Modellautos, 150 Feuerlöscher-Wasserpistolen und 300 Schlüsselanhänger. Bereits eine Woche zuvor waren wir im kleinen Rahmen auch beim Tag der offenen Tür für PWC am Kapelle Ufer mit drei Fahrzeugen und der Spritzwand vor Ort.

 

Jörg KrüsekeFeuerwehr zum Anfassen
mehr Informationen

Leichtathletik EM in Berlin: GPDS sorgt für Brandschutz

Zwischen dem 7. und 12. August findet in Berlin die Leichtathletik-EM 2018 statt. Insgesamt treten circa 1500 Athleten auf Berlins Straßen und im Olympiastadion an um 47 Entscheidungen zu treffen. Neben dem Diskuswerfer Robert Harting wird auch Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause im Olympiastadion antreten. GPDS sorgt derweil mit bis zu 12 Brandsicherheitswachen, rund um die Uhr, für den Brandschutz bei diesem Event.

Deutschland zum dritten mal Ausrichter

Nach 1986 in Stuttgart und 2002 in München, ist Deutschland in diesem Jahr zum dritten mal Gastgeber der insgesamt 24. Leichtathletik-Europameisterschaft. Im Olympiastadion Berlin werden an sieben Wettkampftagen, 48 Leichtathletik Disziplinen ausgetragen, darunter unter anderem Sprint, Hochsprung und Diskuswurf. Ursprünglich hatten sich neben Berlin auch zehn weitere europäische Städte um die Austragung beworben. Letztendlich zogen allerdings alle Städte Ihre Bewerbung zurück, so dass Berlin als einziger Austragungsort bestehen blieb.

Zweiter Austragungsort im schottischen Glasgow

Neben Berlin finden im Rahmen der European Championships sechs weitere Europameisterschaften im Schwimmen, Turnen, Rudern, Golf, Rad und Triathlon in Glasgow statt. Diese werden im Zeitraum zwischen dem 1. und 12. August ausgetragen. Neben den Austragungen im Olympiastadion Berlin wurden auch Teile der Berliner Innenstadt gesperrt. So wird in der Nähe der Zoologischen Garten der Marathon sowie die Entscheidung im Gehen gefällt.

GPDS als Feuerwehr für das Event

GPDS sichert auch diese Veranstaltung im Olympiastadion ab. Nach diversen Konzerten von Helene Fischer, Rollings Stones und Ed Sheeran, kennen sich die Brandsicherheitswachen im Stadion bestens aus und können mit einem Tanklöschfahrzeug im Ernstfall schnell und sicher eingreifen. Da GPDS nur ausgebildete Feuerwehrfrauen und -männer einsetzt, wird hier stets mit absoluter Professionalität und Ruhe vorgegangen. So brauchen sich die Veranstalter keine Gedanken um den Brandschutz machen.

Jörg KrüsekeLeichtathletik EM in Berlin: GPDS sorgt für Brandschutz
mehr Informationen

Ed Sheeran begeistert Zehntausende Fans – GPDS stellt Brandschutz

Am vergangenen Donnerstag spielte der britische Superstar Ed Sheeran im ausverkauften Olympiastadion eines seiner Deutschlandkonzerte. Mit Gitarre und Turnschuhen betrat der „Rotschopf“ am Abend um 20:45 Uhr die Bühne und spielte für seine angereisten Fans knapp zwei Stunden lang seine Hits.

Olympiastadion bietet perfekte Location für Open-Air-Konzert

Unter freiem Himmel, bei besten Wetter, verzaubert der weltbekannte Sänger sein Publikum mit Hits wie „Castle on the Hill“ und „Shape of You“. Für Ihn füllt sich das Konzert dabei an, wie zu Beginn seiner Karriere. Der damals 27-jährige Musiker spielte auf der Straße oder in der Londoner U-Bahn. Doch geblieben ist er wie damals: Lässig und unkonventionell.

Heute ist sein Publikum nicht mehr der reisende auf Londons Straßen, sondern die Fans in den Open-Air-Stadien dieser Welt. Hier begeistert er zehntausende.

Bereits in der Vergangenheit nutzten viele Musiker das Berliner Olympiastadion als Location. Neben Ed Sheeran spielten auch Helene Fischer, Beyonce, The Rolling Stones und Guns n’ Roses. Alle Konzerte wurden durch GPDS betreut.

GPDS sorgt mit Tanklöschfahrzeug für Brandschutz

Zur Sicherheit der Künstler und Zuschauer, stellt GPDS regelmäßig den Brandschutz bei Konzerten im Olympiastadion. Mit Tanklöschfahrzeug und mindestens sechs Feuerwehrleuten, wird der Innenraum abgesichert. Stets einsatzbereit, wird den Besuchern das Gefühl von Sicherheit vermittelt. Dafür verwenden GPDS ausschließlich ausgebildete Feuerwehrmänner und –frauen, welche im Ernstfall eingreifen und Ruhe bewahren können. Das Konzert am Donnerstag verlief ohne große Zwischenfälle für GPDS.

Jörg KrüsekeEd Sheeran begeistert Zehntausende Fans – GPDS stellt Brandschutz
mehr Informationen

e- Mobilitätswochen von Volkswagen auf dem Flughafen Tempelhof

GPDS erhält den Zuschlag zur Gestellung des Brandschutz, im Rahmen der e- Mobilitätswochen von Volkswagen, auf dem Flughafen Tempelhof. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine spannende Veranstaltungsreihe.

 

https://emobility.volkswagen.de/de/de/private/emobility-week.html?chosen=true

Jörg Krüsekee- Mobilitätswochen von Volkswagen auf dem Flughafen Tempelhof
mehr Informationen

Nach der FASHIONWEEK ist vor der BERLINALE

Nachdem die GPDS GmbH auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen und Events anläßlich der FASHIONWEEK in Berlin im Bereich des Brandschutzes und des Sanitätsdienstes betreuen durfte, freuen wir uns, dass die Leitung der 64. Internationalen Filmfestspiele in Berlin unserem Unternehmen wiederum das Vertrauen entgegengebracht und den Brandschutz unter anderem für den BERLINALE- PALAST, den Pressebereich im Grand HYATT Berlin und anderen Locations anvertraut hat.

Auch die diesjährige CINEMA FOR PEACE Gala 2014, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, zählt wieder zu unseren Auftraggebern.

Einen weiteren Großauftrag erhielten wir von der Agentur Jack Morton Worldwide.

Darüber hinaus stellen wir derzeit 5 Europaletten mit Löschmitteln bereit, die in der kommenden Woche für den Automobilhersteller Porsche nach Barcelona geliefert werden.

Jörg KrüsekeNach der FASHIONWEEK ist vor der BERLINALE
mehr Informationen

BGR 133 zurückgezogen

Mit Rundschreiben vom 12.09.2013 hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung die BGR / GUV-R 133 offiziell zurückgezogen:

Im Zuge der Verschlankung und Verzahnung des Arbeitsschutzrechts haben Staat und Unfallversicherung vereinbart, die neue Regel für Arbeitsstätten (ASR) zum Thema „Maßnahmen gegen Brände“ im sogenannten Kooperationsmodell, in enger Abstimmung mit der gesetzlichen Unfallversicherung, zu entwickeln. Im Rahmen dieses Kooperationsmodells wurden die wesentlichen Inhalte der Regel „Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern“ (BGR/GUV-R 133) in die neue Regel für Arbeitsstätten „Maßnahmen gegen Brände“ (ASR A 2.2) übernommen. Weiterhin haben Staat und Unfallversicherung vereinbart, mit der Veröffentlichung der Regel für Arbeitsstätten im Gemeinsamen Ministerialblatt die Zurückziehung der BGR/GUV-R 133 einzuleiten, um Doppelregelungen zu vermeiden. Die neue Regel für Arbeitsstätten „Maßnahmen gegen Brände“ (ASR A 2.2) ist zwischenzeitlich im Gemeinsamen Ministerialblatt erschienen (November 2012, S. 1225). Die Regel „Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern“ (BGR/GUV-R 133) ist somit vereinbarungsgemäß zurückzuziehen. Sowohl das zuständige Sachgebiet „Betrieblicher Brandschutz“ als auch der Fachbereich „Feuerwehren, Hilfeleistungen, Brandschutz“ der DGUV haben der geplanten Zurückziehung zugestimmt. Der Grundsatzausschuss Prävention des Vorstandes der DGUV hat daher in seiner Sitzung 3/2013 am 20.08.2013 beschlossen, die Regel „Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern“ (BGR/GUV-R 133) mit sofortiger Wirkung zurückzuziehen.

Quelle: Sifaboard.de

Jörg KrüsekeBGR 133 zurückgezogen
mehr Informationen

GPDS im Theater des Westens – Gefährten

Auch zu dieser Produktion stellt GPDS den Brandsicherheitswachdienst im TdW.

Wir durften vorab schon einmal „hinter die Kulissen schauen“ und waren bei der Generalprobe anwesend.

„Gefährten“ ist ein außergewöhnlich schönes und anrührendes Stück. Und was die Schauspieler leisten ist Weltklasse.

Man fühlt sich in die Kriegswirren des ersten Weltkrieges versetzt und vergisst, dass die Pferde eigentlich Schauspieler in sehr aufwendigen Kostümen sind. Wir waren tief beeindruckt.

https://www.stage-entertainment.de/musicals-shows/gefaehrten-berlin.html

Jörg KrüsekeGPDS im Theater des Westens – Gefährten
mehr Informationen

GPDS betreut das HOLI ONE Festival im Bereich Brandschutz und Sanitätsdienst

Unter den vielen Anbietern der HOLI Festivals (https://en.wikipedia.org/wiki/Holi_festival),  ist  HOLI ONE wohl das international führende Unternehmen bei der Durchführung dieser Festivals.

Wir betreuen das Festival hier in Berlin am kommenden Samstag, 10.08.2013, im Bereich Brandschutz und im Sanitätsdienst in Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner, der Johanniter-Unfall-Hilfe. Wir wünschen den zu erwartenden Gästen (15.000 Pers.) und allen Mitarbeitern eine tolle Party.

 

Informationen zum Festival finden Sie hier:  https://www.facebook.com/events/476559699051931/

Jörg KrüsekeGPDS betreut das HOLI ONE Festival im Bereich Brandschutz und Sanitätsdienst
mehr Informationen

WetDown

Spezielle Aufgaben erfordern spezielle Lösungen.

Aufgrund der häufigen Anfragen von Filmproduktionsfirmen nach der Bereitstellung von Technik und Personal für einen WetDown ist unser TLF 16/25 jetzt mit einem mobilen Sprühbalken ausgerüstet worden, ohne die Einsatzfähigkeit als Feuerwehrfahrzeug zu beeinträchtigen. Die Montagedauer beträgt 5 Minuten. Der Balken hat eine Standardbreite von 3,20 m, kann aber auch bis zu einer Breite von 5,20 m verlängert werden.

 

Jörg KrüsekeWetDown
mehr Informationen

connecticum 2013

Die connecticum ist eine Jobmesse in Berlin und ist eine der weltweit größten Karriere- und Recruiting-Messen für Studenten und Absolventen.

Wie auch im letzten Jahr, wird die connecticum vom 23. – 25. April 2013 im ehemailgen Zentralflughafen Berlin-Tempelhof stattfinden. In den Hangars 5 – 7 werden dann Arbeitgeber exzellente Gesprächs- und Kontakt-Möglichkeiten zur weiteren Karriereplanung in jeder Studien- und Karrierephase bieten. GPDS wird während der gesamten Messe, sowie den Auf- und Abbauzeiten, den Brandschutz auf der Veranstaltungsfläche sicherstellen. Zudem werden an den Veranstaltungstagen zusätzliche Sanitätskräfte anwesend sein.

Jörg Krüsekeconnecticum 2013
mehr Informationen